Suche

Suche
Sie sind hier: www.deaf-sachsen.de / Neues
.

Aktuelle Informationen zu Covid 19 / Corona

 

Corona-Schutz-Impfung

 

Im Januar starten 13 sächsische Impfzentren mit der Coronaschutzimpfung, d.h. in jedem Landkreis und jeder kreisfreien Stadt sind zunächst jeweils ein Impfzentrum sowie jeweils ein mobiles Impfteam eingerichtet. Da die Impfdosen am Anfang begrenzt sind, wird eine Reihenfolge der zu impfenden Personen festgelegt. Diese Reihenfolge legt die Impfkommission fortlaufend fest. Pro Tag sollen in Sachsen täglich bis zu 13 000 Bürgerinnen und Bürger geimpft werden. 

 

Bisher werden jedoch noch keine Impftermine vergeben (Stand: 07.01.2021)!

Ab Montag, den 11. Januar 2021, werden die Impfzentren geöffnet, gleichzeitig kann dann auch das Buchungsportal für Terminvereinbarungen (Telefonhotline ab Mittwoch, den 13. Januar 2021) genutzt werden. Auch die Terminvergabe richtet sich nach der festgelegten Reihenfolge.

 

Bereits vor Öffnung der Impfzentren werden Bewohner und Personal von Pflegeeinrichtung sowie Beschäftigte in Krankenhäusern geimpft. Danach gibt es eine festgelegte Reihenfolge.

 

Mehr Informationen rund um die Impfe und die Anschriften der Impfzentren hier.

 

Informationsfilm zu den Impfzentren im Gebärdensprache .

 

Ein Video in DGS zur bundesweiten Coronavirus-Impfverordnung hier.

 

 

 

Aktuelle Corona-Maßnahmen in Sachsen

 

Die Bundesrepublik hat den allgemeinen Lockdown aufgrund der aktuellen Infektionszahlen bis zum 31. Januar 2021 verlängert.

 

Sachsen hat den Lockdown bis zum 07. Februar 2021 verlängert.

 

Die sächsische Landesregierung hat auch mit der Kabinettspressekonferenz vom 05. Januar 2021 und der Kabinettspressekonferenz vom 08. Januar 2021 

über speziell für Sachsen geltenden Regelungen informiert:

 

Folgende Regelungen werden ab 11. Januar bis voraussichtlich 07. Februar 2021 gelten:

-        Schließung von Kitas und Schulen bis 07. Februar 2021 (d.h. häusliche Lernzeit für Schüler)

-> Abschlussklassen werden ab 18. Januar in geteilten unterrichtet

-        Verschiebung der Ferien:

Winterferien: 01. bis 07. Februar 2021 (Kürzung um eine Woche)
Osterferien: 29. März bis 10. April 2021 (Verlängerung um eine Woche)
-> Unterricht ab 08. Februar 2021 (Schüler und Lehrer sollen bei Öffnung mit einem Corona-Schnelltest getestet werden (freiwillige Testung))

-        Zusammenkunft eines Haushaltes und max. einer weiteren Person

-        möglich ist wechselseitige, nicht geschäftliche Betreuung von Kindern unter 14 Jahren in festen, familiären oder

         nachbarschaftlichen Betreuungsgemeinschaften mit Kindern aus höchstens zwei Haushalten
-        Ausgangsbeschränkung: 15 km um die eigene Wohnanschrift (nur für Grundbedarf oder für Sport)

ab Inzidenzwert von 200 (regionale Regelungen können auch schon eher greifen)

-        Schließung von Geschäften bleibt (geöffnet bleiben: Lebensmittelgeschäfte, Dienstleistung des Grundbedarfs,

Tierbedarfsmärkte, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Optiker, Sparkassen, KFZ- und Fahrradwerkstätten,

Poststellen, Tankstellen, Friseure, Weihnachtsbaumverkauf)

-        Schließung von Sporteinrichtungen
-        Schließungen von Beherbergungseinrichtungen (Hotels usw.) und Gaststätten bleibt bestehen
-        Maskenpflicht im öffentlichen Raum generell (gilt also nicht nur in öffentlichen Verkehrsmitteln)
-        Verbot öffentlichen Alkoholgenusses
-        verschärfte Besucherregelungen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen

(nur mit Maske und Corona-Schnelltest wird Eintritt gewährt)

-        Schließung von Betriebskantinen ja nach Betrieb

-        eine wöchentliche Testung von Grenzpendlern ab 18. Januar 2021

 

Es gilt eine Ausgangsbeschränkung, d.h. das Verlassen der Wohnung ist nur aus wichtigem Grund erlaubt: Diese Gründe sind:

-         der Weg zur Arbeit, Schule, Kita, Arzt,

-         unaufschiebbare Prüfungen,

-         Einkaufen für den täglichen Bedarf und Inanspruchnahme von Dienstleistungen im Umkreis von 15 Kilometern

(ab Wohnung oder Arbeitsplatz)

-         Besuch bei Partnern, Hilfsbedürftigen, Kranken, Besuch in Pflegeheimen und Krankenhäusern,

-         Begleitung Sterbender und Beerdigungen sowie

-         Sport und Bewegung im Freien im Umkreis von 15 Kilometern des Wohnbereichs sowie der Besuch des eigenen oder

gepachteten Kleingartens oder Grundstücks

 

Bei anhaltendem Inzidenzwert von 200 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner über fünf Tage gilt zusätzlich eine Ausgangssperre in der Zeit von 22 bis 6 Uhr.

 

Empfehlungen:

   - Die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel auf das nötige Minimum zu reduzieren.

   - Arbeitgeber sollten ihre Mitarbeiter nach Möglichkeit im Homeoffice arbeiten lassen.

 

Hier die geltende Verordnung ab 11. Januar 2021 mit weiteren Details.

 

 

Wir empfehlen gehörlosen Sachsen sich regelmäßig in den barrierefreien tagesaktuellen Informationssendungen über den aktuellen Stand zu informieren:

MDR Aktuell u.a. mit DGS

MDR Sachsenspiegel mit Untertitel

ARD extra

  

Hier noch ein paar nützliche Links:

     

Allgemeine Informationen zum Corona-Virus in Gebärdensprache

   

Rückblick Pressekonferenzen Sachsen (mit Gebärdensprachdolmetschern)

   

Informationen der Staatsregierung rund um Corona und zusätzliche Informationen in Gebärdensprache

 

   

Orientierungshilfe Covid 19 bei Krankheitssymptomen

   

Sächsische Gesundheitsämter

  

Infektionsfälle Sachsen

  

Infektionszahlen nach Städten/Landkreisen, Bundesländern und weltweit

  

  

  

  

 

 

 

 

Aktuelle Informationen zu Covid 19 / Corona

Weihnachtliche Grüße

 

WeihnachtsgrußLV 2016Wir wünschen allen Mitgliedern, Förderern sowie Freunden

ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest

und ein gesundes neues Jahr!

 

Dieses Jahr steckt voller Herausforderungen.

In diesem Zusammenhang bedanken wir uns bei allen Förderern,

Kooperationspartnern und Mitwirkenden

für ihre Unterstützung, ihren Einsatz und ihr Vertrauen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit im Jahr 2021.

 

Mit weihnachtlichen Grüßen

 

Der Vorstand und die Mitarbeiterinnen

des Landesverbandes der Gehörlosen Sachsen e.V.

 

 

 

 

 

 

Weihnachtliche Grüße

Erhöhung Eigenanteil Wertmarke 2021

Ab dem 1.Januar 2021 erhöht sich der Eigenanteil für die Wertmarke zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel.

So wird der Jahresbeitrag auf 91 Euro angehoben und der Halbjahresbeitrag auf 46 Euro.

 

Weitere Infos finden Sie hier.

 

 

 

 

Erhöhung Eigenanteil Wertmarke 2021

Steuererleichterungen ab 2021

Nach Beschluss der Bundesregierung zahlen Personen mit einem gültigen Schwerbehindertenausweis ab dem 01.Januar 2021 weniger Steuern. Grund dafür ist die Erhöhung des Behinderten-Pauschbetrages (auch Freibetrag genannt). Die Höhe des Freibetrages richtet sich nach dem Grad der Behinderung (GdB). Je höher der GdB ist, umso höher ist auch der Freibetrag. So beträgt zum Beispiel bei einer Person mit einem GdB von 50 der jährliche Freibetrag in Zukunft 1140 Euro. Bisher waren es nur 570 Euro.
Die Erhöhung des Freibetrages ist ein Vorteil für alle steuerpflichtigen Personen mit Schwerbehindertenausweis. Dieser Vorteil zeigt sich nach der Abgabe der Steuererklärung für das Jahr 2021.

 

Mehr Informationen gibt es hier.

 

 

 

 

Steuererleichterungen ab 2021

MDR zeigt Märchenfilme mit Gebärdensprache

 Die Märchenfreunde können sich freuen. Mit dem Beginn der Adventszeit zeigt der MDR Märchenfilme mit Gebärdensprache. Hierfür holte sich der MDR Rat beim Landesverband der Gehörlosen Sachsen sowie bei kleinen und großen Gebärdensprachnutzern und Gebärdensprachdolmetschern ein.

 

Viel Freude beim Schauen!

 

 

 

 

 

MDR zeigt Märchenfilme mit Gebärdensprache

Stellenausschreibung Sozialarbeiter/in in Zwickau

Logo GZ Zwickau kleinDas Gehörlosenzentrum in Zwickau sucht zum 01.03.2021 eine/n Sozialarbeiter/in für die Arbeit in der Beratungsstelle im Umfang von 30 Stunden pro Woche.

 

Die ausführliche Stellenausschreibung finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stellenausschreibung Sozialarbeiter/in in Zwickau

Bitte um Beteiligung an einer Umfrage

  Im Rahmen eines ERASMUS+ Projektes (Förderprogramm der EU und Teilprogramm für Lebenslanges Lernen), unter Beteiligung des ACPD-Projektes (Access to Caretaking Professions for Deaf - Zugang zu Pflegeberufen für gehörlose Menschen) wurde eine Umfrage gestartet.

 

Durch diese Umfrage soll herausgefunden werden:

  • ob taube und hörbeeinträchtigte Personen zwischen 18 und 55 Jahren Interesse an einer Ausbildung im Pflegebereich (z.B. Altenpflege, Heilerziehungspflege, Krankenpflege) haben
  • welche Probleme sie in der Ausbildung und der Arbeitsaufnahme sehen

Durch das Projekt soll beurteilt werden, ob die Entwicklung eines Blended Learning Kurses (eine Kombination aus computergestütztem E-Learning und klassischem Unterricht) zur Grundausbildung von tauben und hörbeeinträchtigten Menschen im Pflegebereich möglich ist.

 

Die Projektverantwortlichen sind dankbar für jede/n Umfrage-Teilnehmer/in. Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 8 - 10 Minuten.

Hier geht´s zum FRAGEBOGEN .

 

 

 

 

 

 

 

 

Bitte um Beteiligung an einer Umfrage

Führung durch die Deutsche Nationalbibliothek in Deutscher Gebärdensprache

 Zum Internationalen »Tag der Menschen mit Behinderung« gibt es eine Führung durch die Bibliothek mit Gebärdensprachdolmetscher. Beim Rundgang durch das denkmalgeschützte Bibliotheksgebäude erhalten Sie einen Einblick in Geschichte und Aufgaben der Deutschen Nationalbibliothek.

 

Datum:       3. Dezember 2020

Uhrzeit:      15:00 und 17:00 Uhr

 

Ort:            Deutsche Nationalbibliothek

                   Deutscher Platz 1

                   04103 Leipzig

Treffpunkt: Museumsfoyer

 

Eintritt ist kostenlos

Anmeldung: einfache Anmeldung unter www.dnb.de/veranstaltungleipzig

 

Aufgrund der Hygienebestimmungen dürfen nur max. 5 Menschen an der Führung teilnehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Führung durch die Deutsche Nationalbibliothek in Deutscher Gebärdensprache

Weihnachtsveranstaltung in der Gemäldegalerie Alte Meister

Baselitz 2 kleinDie Staatlichen Kunstsammlungen laden unter dem Titel "Es begab sich aber zu der Zeit..." zu einer Weihnachtsveranstaltung in die Gemäldegalerie Alte Meister ein. Nach einem Rundgang, bei dem Kunstwerke zur Weihnachtsgeschichte (z.B. die Sixtinische Madonna) gezeigt werden, können die Besucher in der Werkstatt der Staatlichen Kunstsammlungen kreativ werden und mit echtem Blattgold arbeiten.

 

Die Veranstaltung findet mit Gebärdensprachdolmetschern statt.

 

Termin:    6. Dezember 2020

Uhrzeit:   11:30 bis 13:30 Uhr

Treff:       Infotresen in der Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800

 

Kosten: Eintritt zzgl. 3,00 Euro Veranstaltungsgebühr zzgl. 4,00 Euro Materialkosten

Anmeldungen bitte beim Besucherservice der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden unter besucherservice@skd.museum

 

Bildquelle: Die Sixtinische Madonna, Raffael (1483-1520), 1512/1513, Gemäldegalerie Alte Meister SKD, Foto: Elke Estel, Hans-Peter Klut

 

 

 

Weihnachtsveranstaltung in der Gemäldegalerie Alte Meister

Veranstaltung für Gehörlose mit Gebärdensprachdolmetscher

                    *** VERSCHOBEN ***

 Sonderausstellung „Caravaggio. Das Menschliche und das Göttliche"

 

Termin:    09.01.2021

Uhrzeit:   13:00 Uhr

Treff:       Infotresen in der Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800

 

Kosten: Eintritt zzgl. 3,00 Euro Veranstaltungsgebühr

Anmeldungen bitte beim Besucherservice der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden unter besucherservice@skd.museum

 

Bildquelle: ©bpk/ Scala; Fotograf: Scala

 

 

 

 

 

Veranstaltung für Gehörlose mit Gebärdensprachdolmetscher

"Das blaue Haus" - Ein Clownsstück für die ganze Familie

 Ein Clownsstück für gehörlose und hörende Kinder ab 5 Jahren, aber auch für Erwachsene, könnt ihr im Projekttheater Dresden sehen.

 

Termine:   25. September 2020 um 11:00 Uhr

                 26. September 2020 um 16:00 Uhr

 

Ort:           projekttheater dresden

                  Louisenstraße 47

                  01099 Dresden

 

Hier bekommt ihr noch mehr Infos.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Das blaue Haus" - Ein Clownsstück für die ganze Familie

Neuer Termin! Workshop "Bildungsaussichten/-chancen gehörloser Kinder"

 Für den bereits im vergangenen Mai geplanten Workshop "Bildungsaussichten und -chancen gehörloser Kinder" gibt es einen neuen Termin:

 

Freitag, 16.Oktober 2020 von 17:00 - 20:00 Uhr 

Ort: Gehörlosenzentrum Dresden, Carolinenstraße 10, 01097 Dresden

 

In dieser interessanten Veranstaltung wird es um mögliche Bildungswege gehörloser Kinder aus aktueller Sicht gehen und die damit verbundenen Antragswege, sowie um Beispiele und die Bedeutung bilingualer Beschulung. Die Referenten René Mittländer und Magdalena Stenzel werden neben fachlichen und wissenschaftlichen Inhalten auch Bezug zu ihren eigenen Erfahrungen als Eltern gehörloser Kinder nehmen.

 

Nähere Informationen hier

 

 

 

 

 

 

 

 

Neuer Termin! Workshop "Bildungsaussichten/-chancen gehörloser Kinder"

Führungen mit Gebärdensprachdolmetscher im SMAC

Logo smacDas Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz (SMAC) bietet verschiedene Veranstaltungen mit Gebärdensprache an.

Hier finden Sie eine Übersicht.

 

 

 

Führungen mit Gebärdensprachdolmetscher im SMAC

Projekt für gehörlose Senioren in der Coronakrise

 Der Stadtverband der Gehörlosen Dresden bietet mit dem durch Aktion Mensch geförderten Projekt "Dresdner Signer helfen gehörlosen Senioren in der Coronakrise" Unterstützung durch die Vermittlung ehrenamtlicher Helfer an. Das Projekt ist besonders für jene Senioren gedacht, die in der Coronazeit von Einsamkeit betroffen sind und kaum die Möglichkeit haben, in Gebärdensprache zu kommunizieren.

 

Das Projekt läuft noch bis zum 31.März 2021. Wer Hilfe braucht oder jemanden mit Hilfebedarf kennt, kann sich gern direkt an den Stadtverband der Gehörlosen Dresden wenden:

 

Stadtverband der Gehörlosen Dresden e.V.
Carolinenstraße 10
01097 Dresden

Telefon: +49 0351 802 09 46
Telefax: +49 0351 802 09 46
E-Mail: sv@deaf-dresden.de
Skype: sv-deaf-dresden

 

 Nähere Informationen dazu hier.

 

 

 

 

 

Projekt für gehörlose Senioren in der Coronakrise

Regelmäßige Ausstellungen in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Logo Kunstsammlungen DDDie Staatlichen Kunstsammlungen Dresden bieten regelmäßig Führungen mit

Gebärdensprachdolmetscher*innen an. Nähere Informationen sind auf der Homepage der Staatlichen Kunstsammlungen zu finden oder auf der Homepage des Landesverbandes unter dem Menüpunkt Angebote/ Veranstaltungen > Rubrik Museen

 

 

 

 

Regelmäßige Ausstellungen in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Studentin sucht dringend Teilnehmer*innen für wichtige Umfrage

Eine Studentin an der Uni Oldenburg möchte im Rahmen ihrer Masterarbeit ein Diagnostikverfahren zum Sprachverständnis in DGS umwandeln und für gehörlose Kinder anpassen. Sie arbeitet dabei eng mit der tauben Expertin Sandra Gogol zusammen. Für diese Arbeit braucht die Studentin dringend Teilnehmer*innen für eine Umfrage. Die Teilnehmer*innen sollen einschätzen, wie die Anpassung des Testes für gehörlose Kinder gelungen ist oder ob etwas verändert werden sollte. Es gibt bisher für gehörlose Kinder kein geeignetes Diagnostikverfahren zur Einschätzung des Sprachverständnisses. Daher kann die Masterarbeit und die dazugehörige Umfrage einen wichtigen Beitrag zur besseren Diagnostik gehörloser Kinder leisten.

 

Die Umfrage läuft noch bis zum 23.08.2020. Es ist wichtig, dass möglichst viele Personen an der Umfrage teilnehmen. Es werden Personen gesucht, die DGS als Erstsprache (Muttersprache) oder bilingual (DGS und Lautsprache) oder als Zweitsprache vor dem 12. Lebensjahr erlernt haben.

Als kleine Belohnung werden Amazon-Gutscheine vergeben.

 

Hier geht´s zur Umfrage!!

 

 

 

 

 

Studentin sucht dringend Teilnehmer*innen für wichtige Umfrage

Demo und Informationsveranstaltung am 12.September 2020

Im September 2020 jährt sich die Entscheidung vom sogenannten Mailänder Kongress zum 140. Mal. Im Jahr 1880 beschlossen hörende Gehörlosenpädagogen ohne Mitbestimmungsrecht ihrer tauben Kollegen, dass Gebärdensprache aus dem Unterricht verbannt werden sollte. Gehörlose Kinder sollten fortan nur Lautsprache lernen. Im Zuge dieser Entscheidung wurden zahlreiche taube Pädagogen zu einem Berufswechsel gezwungen. Bis heute werden tauben Kindern indirekt gehörlose Vorbilder verwehrt. Noch immer steht Lautsprache an den verschiedenen Gehörlosenschulen - neudeutsch: Förderzentren für Hören - im Fokus.

(Text: Norbert Richter)

 

Der Stadtverband der Gehörlosen Dresden e.V. und das Netzwerk BilingualERleben laden am 12.September 2020 im Zentrum von Dresden anlässlich des 140jährigen Gedenktages zu einer Demonstration mit Informationsveranstaltungen ein. Los geht es um 10:00 Uhr am Theaterplatz  mit einer Ansprache und um 13:00 Uhr endet die Demo vor dem Kulturpalast.

 

Mehr Infos gibt´s hier im Film

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Demo und Informationsveranstaltung am 12.September 2020

Ausstellungsrundgang mit Gebärdensprachdolmetscher

 Sonderausstellung „Inspiration Handwerk"

 

Termin:  03.Oktober 2020

Uhrzeit: 11:00 Uhr

Treff: Foyer im Japanischen Palais

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldungen bitte beim Besucherservice der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden unter besucherservice@skd.museum

 

Bild: Kunstblumen und Pflanzen, verschiedene Gewebe, Draht, Papier, Museum für Sächsische Volkskunst © Staatliche Kunstsammlungen Dresden

 

 

 

 

Ausstellungsrundgang mit Gebärdensprachdolmetscher

6. Sächsische Kulturtage der Gehörlosen

KT 2020 verschobenWir möchten alle Interessierten über den aktuellen Stand zur Planung der 6. Sächsischen Kulturtage der Gehörlosen vom 16. bis 18. Oktober 2020 in Leipzig informieren.

 

Leider müssen wir eine bedauerliche Nachricht überbringen…

 

Nach Beobachtung der momentan schwierigen Situation für alle

Menschen hat sich unser Landesvorstand lange beraten, bevor die endgültige Entscheidung fiel.

 

Leider mussten wir uns nun aufgrund der aktuellen bzw. anhaltenden Situation im Zusammenhang mit Covid 19 dazu durchringen, unsere geplante Veranstaltung abzusagen. Diese Entscheidung hat verschiedene Gründe, welche alle aus den momentanen Umständen resultieren.

 

Wir bedauern das sehr!

 

Wir wünschen uns eine Verschiebung der Kulturtage auf Herbst 2022

und würden uns sehr freuen, wenn alle Interessierten uns dann mit ihrer Teilnahme unterstützen.

 

Vielen Dank für euer Verständnis.

  

Euer Landesvorstand und Kulturtage-Managementteam

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

6. Sächsische Kulturtage der Gehörlosen

Streamingdienst Deutsches Gehörlosentheater

Logo DGTDurch die Coronakrise gibt es derzeit leider keine Theatervorstellungen. Daher hat das Deutsche Gehörlosentheater einen Streamingdienst eingerichtet, so dass Theaterstücke im Internet angeschaut werden können. Aktuell können "Alice im Wunderland" und "Die Hauptsache" unter www.gehoerlosentheater.de/streaming angeschaut werden.

 

 

 

Streamingdienst Deutsches Gehörlosentheater

.