Suche

Suche
Sie sind hier: www.deaf-sachsen.de / Neues
.

Familienführung im smac Chemnitz

Logo smacFamilienführung am 03.03.2024 (Sonntag) im Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz.

 

Alle Infos hier.

 

 

 

 

Familienführung im smac Chemnitz

Barrierefreie Führungen in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Logo Kunstsammlungen DDDu möchtest über aktuelle und kommende Führungen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden mit

Gebärdensprachdolmetscher*innen informiert werden?

 

Zwei neue Führungen im Residenzschloss

 

 

 

 

 

 

 

Barrierefreie Führungen in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Infoveranstaltung für Eltern "Gewaltfreie Kommunikation mit Kindern"

GFK 2024Infoveranstaltung mit Gabriele Pfeiffer (gl), freiberufliche systemische Familienberaterin und Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation (GFK), am 16. März 2024 (10 14 Uhr) im Gehörlosenzentrum Dresden.

 

Eine kurze gebärdensprachliche (und schriftliche) Information zum Inhalt der

Eltern-Veranstaltung in diesem Video:

 

 

 

 

Infoveranstaltung für Eltern "Gewaltfreie Kommunikation mit Kindern"

Online- Vortrag zum Thema Pflege

 Online- Fachreferat

Online- Vortrag zum Thema Pflege

Herzliche Weihnachtsgrüße!

Foto FK 2023

 

 

 

 

 

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr!

 

 

Wir wünschen allen Mitgliedern, Förderern sowie Freunden
ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest
sowie ein friedliches und glückliches neues Jahr!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzliche Weihnachtsgrüße!

Kurzfilm „SOMMER. SONNE. TANNENBAUM.“ zum Nikolaustag

Zum Nikolaustag, am 06. Dezember 2023, wird an dieser Stelle ein kleiner Kurzfilm für die ganze Familie zu sehen sein.

 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich den Film am Nikolaustag oder auch später anzuschauen!

 

 

 

Informationen zum Kurzfilm:
Eine clowneske Geschichte zum Vorweihnachtsstress mit Clownin „Achtung! Lapoubelle".
Begleitet unsere Heldin mit der roten Nase in dieser ca. 8-minütigen Verwechslungskomödie für gehörlose und hörende Menschen aller Altersgruppen durch ihre rasante Vorweihnachtszeit.

 

 

Der Kurzfilm wird ebenfalls am 06. Dezember 2023 um 17 Uhr am Sudhäuschen am Körnerplatz 1 in Dresden (nahe des dortigen Weihnachtmarktes) gezeigt.

 

- Der Kurzfilm ist in Kooperation des Klimbim-Kollektivs und der Compagnie Augenmusik für den Landesverband entstanden -

 

 

- Gefördert vom Freistaat Sachsen -

 

 

 

 

 

Kurzfilm „SOMMER. SONNE. TANNENBAUM.“ zum Nikolaustag

Umfrage von MDR und das ERSTE

 Bisher hieß es: Fernsehfilme mit Gebärdensprache Fehlanzeige! Das wird jetzt anders. Ab Januar 2024 sendet das ERSTE den Tatort bzw. den Polizeiruf 110 am Sonntag um 20:15 Uhr mit Deutscher Gebärdensprache. Es ist die erste regelmäßige Serie im deutschen Fernsehen, die diesen barrierefreien Service für gehörlose Menschen bietet.

 

Wollt ihr euch die Krimis Tatort oder Polizeiruf 110 am Sonntag im nächsten Jahr mit DGS genussvoll anschauen? Das ERSTE braucht hierbei noch eure Hilfe: Sie wollen wissen, wie gut die ersten Sendungen für gehörlose Menschen übersetzt und gestaltet wurden. Schaut euch den neuesten Tatort mit DGS an und beantwortet danach ein paar Fragen dazu. Die Fragen gibt es in DGS und ihr könnt einfach mit Auswahlboxen antworten. Das dauert ca. 15 Minuten. Die Umfrage findet ihr in unserer Story und über den Link in der Bio. Eure Meinung ist dem MDR als Organisator der Umfrage wichtig! Danke für eure Unterstützung.

 

Hier geht es zur Umfrage in Gebärdensprache.

 

 

 

 

 

Umfrage von MDR und das ERSTE

Online Solidarity Event zum Konflikt in Israel/Gaza

Solidarity EventAuch nach dem 7. Oktober glauben Israelis an die friedliche Koexistenz mit ihren palästinensischen und arabischen Nachbarn. Viele Menschen mussten innerhalb von Israel flüchten, viele sind ohne Arbeit, viele Firmen leben von freiwilligen Helfern, weil die Arbeiter zum Armeedienst einberufen wurden.

 

In einem Interview mit Efka und Nadav Silbert aus Mitzpe Ramon im Süden Israels bekommt ihr Einblick in das Leben nach dem 7. Oktober. Sie gehören der Organisation Keshet NGO an, die neben der aktuellen Krisenbewältigung, Kultur- und Bildungsangebote für die Region organisiert, auch für die in der Nachbarschaft lebenden Beduinen.

 

Die Veranstaltung am 06. Dezember 2023 um 20 Uhr wird in Deutsch, Englisch und in deutscher Gebärdensprache stattfinden.

Wir bitten um Anmeldung. Du bekommst dann den Zoom-Link vor der Veranstaltung zugesandt.
Anmeldung hier.

 

VeranstalterInnen: Nora Henker, Magdalena Stenzel (Deutschland), MichelleFinzi (Kanada), Efka Silbert, Ezry Keydar (Israel)

 

 

 

 

 

Online Solidarity Event zum Konflikt in Israel/Gaza

Podiumsdiskussion „(Nicht) Unsere Revolution? Protestgeschichte von Menschen mit Behinderungen in der DDR“

 

Die Podiumsdiskussion „(Nicht) Unsere Revolution? Protestgeschichte von Menschen mit Behinderungen in der DDR“ findet am 29. November 2023 um 18:00 Uhr statt.

 

Interessierte können vor Ort (Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur - Kronenstraße 5, 10117 Berlin) oder live auf dem YouTube-Kanal der Bundesstiftung Aufarbeitung teilnehmen (Video in diesem Artikle anklicken).

 

Die Veranstaltung richtet den Blick auf Menschen, deren Geschichten und Erfahrungen bislang wenig bekannt sind. Wie gestaltete sich ihr Alltag in der DDR und was bedeutete es, in der Diktatur für ein selbstbestimmtes Leben einzutreten? Welche Rolle spielten Menschen mit Behinderungen und ihre Anliegen in der Friedlichen Revolution? Und was änderte sich für sie mit der Einheit Deutschlands?

 

Die Veranstaltung findet auch mit Übersetzung in Deutsche Gebärdensprache statt. Online-ZuschauerInnen im Livestream kann nur Schriftverdolmetschung angeboten werden.

 

Mehr Infos und Anmeldeformular hier.

 

 

 

Podiumsdiskussion „(Nicht) Unsere Revolution? Protestgeschichte von Menschen mit Behinderungen in der DDR“

Ausstellung "Hits & Hymnen" im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig

HdGDDas Zeitgeschichtliche Forum Leipzig zeigt bis zum 21. Juli 2024 die Ausstellung „Hits & Hymnen. Klang der Zeitgeschichte“.

 

Besucherinnen und Besucher erleben das vielschichtige Verhältnis zwischen Musik und Politik. Zum Beispiel sind auf großen Leinwänden Ausschnitte von Konzerten Udo Lindenbergs und Bruce Springsteens in der DDR zu erleben. Außerdem tauchen die Gäste in verschiedene Genres wie Punk, Rap aber auch Militärmusik ein und erfahren, welche Bedeutungen Nationalhymnen haben.

 

Die Ausstellung beinhaltet z.B. Texte und Songs in Gebärdensprache, Musik „zum Fühlen“ sowie induktive Hörschleifen.

Zusätzlich werden Ausstellungsführungen mit GebärdensprachdolmetscherInnen angeboten.

 

Führung durch die Ausstellung mit Gebärdensprachdolmetscherin - jeden ersten Sonntag im Monat (14 Uhr)

 

Der Eintritt und die Teilnahme an der Führung sind kostenlos.

 

 

Mehr Infos hier.

 

Wo?

Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Grimmaische Straße 6

04109 Leipzig

 

 

 

Ausstellung "Hits & Hymnen" im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig

Online-Fachtag zu sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend

Betroffene von sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend vernetzen sich bundesweit!

 

Fachtag von und für Betroffene von sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend am 17. November 2023 (9.00-16.30 Uhr) mit Gebärdensprache.

 

Das Plenum und einzelne Workshops werden in DGS gedolmetscht.

 

Programm und Infos hier.

 

Anmeldung bis 10.11.2023 hier.

 

 

 

Online-Fachtag zu sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend

Online-Seminar „Burnout-Prävention“ in DGS

 

Semniar Bournout 2023Seminar zum Thema „Burnout-Prävention“ für Eltern und andere Interessierte

mit Sozialpädagogin Stephanie Raith-Kaudelka (gl).

 

Was genau?

   - Was ist und woher kommt Stress?

   - Spirale von BurnOut

   - Körperliche und psychische Stresssymptome

   - Achtsamkeit - Grenzen erkennen

   Mit Austausch zu stressigen Alltagssituationen im Familien- und Berufsleben usw.

 

Wann?

    Samstag, 11. November 2023 - 10 bis 16 Uhr

 

Kostenfreie Teilnahme!

 

Anmeldung hier!

 

 

 

 

 

Online-Seminar „Burnout-Prävention“ in DGS

DGS-Kino-Event im Cineplex Leipzig

 

Bild Kino LeipzigAm 19. November 2023 findet ein Kino-Event mit dem Film „The 5 Days“, organisiert vom Leipziger Gebärdensprachverein, statt!

 

Der Film ist von Josep Daniel aus Spanien und wird erstmalig in Deutschland gezeigt. Mehr Infos zum Film findet ihr unter: https://www.cineplex.de/film/the-5-days/396656/leipzig/

 

Wo? Cineplex Leipzig

Wann? 15.00 Uhr

Tickets? 16,50 €

Trailer? https://youtu.be/kiMEUQCkKlg?feature=shared

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DGS-Kino-Event im Cineplex Leipzig

Außergewöhnliches Leben in Nordkorea

Kofo Leipzig NordkoreaAm Freitag, dem 17. November 2023 um 18 Uhr (17 Uhr Einlass) findet im Gehörlosenzentrum Leipzig (Friedrich-Ebert-Str. 77, 04109 Leipzig) ein Vortrag zum Thema „Außergewöhnliches Leben in Nordkorea“ statt.

 

Anmeldung unter dmvl.veranstaltung@gmail.com

 

Video hier.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Außergewöhnliches Leben in Nordkorea

Auszeichnung für unseren 1. Vorsitzenden

Foto JL AMAm 25. Oktober 2023 überreichte Sozialministerin Petra Köpping 19 Bürgerinnen und Bürgern, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich engagieren, die Annen-Medaille 2023.

 

Der Freistaat Sachsen zeichnet mit der Annen-Medaille Menschen aus, die sich in überdurchschnittlicher Weise für das Gemeinwesen in Sachsen einsetzen, die mit ihrem Engagement andere Mitbürgerinnen und Mitbürger begeistern und

inspirieren, ihnen helfen, sie unterstützen und fördern.

 

Dieses Jahr wurde auch der 1. Vorsitzende unseres Landesverbandes - Jens Langhof - ausgezeichnet. Hintergrund ist sein Kampf seit über 12 Jahren im Landesverband mit allen Rechten gegen die Diskriminierung von Hörgeschädigten und sein Einsatz für Hörgeschädigte in den Bereichen Bildung, Kultur und

Integration in die Gesellschaft sowie im Berufsleben.

 

Zur Medaille:

Die Annen-Medaille wurde im Jahre 1995 von der Sächsischen Staatsregierung zum Andenken an die wohltätige Kurfürstin »Anna von Sachsen« (1532–1585)

gestiftet. Sie wurde zum 28. Mal verliehen. Die Annen-Medaille ist aus Meißner Porzellan gefertigt und trägt auf der Vorderseite die Worte »helfen, pflegen, fördern«. Auf der Rückseite sind die Worte »miteinander leben, füreinander da

sein« eingeprägt.

 

 

 

 

 

(Foto © Oliver Killig)

 

 

Auszeichnung für unseren 1. Vorsitzenden

Sonderausstellung „Home Sweet Home“

smac Home sweet homeIn der Zeit vom 27.10.2023 bis 28.04.2024 findet im Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz (smac) die Sonderausstellung „Home Sweet Home – Archäologie des Wohnens“ statt.

Die Überblickstexte in unserer neuen Sonderausstellung sind in Gebärdensprache übersetzt.

Die Videos finden Sie an den Digitalstationen in der Ausstellung.

 

Mehr Informationen zur Ausstellung hier. 

 

Eröffnungsfeier - Donnerstag, 26.10.2023 (19 Uhr)

Teilnahme kostenfrei. Anmeldung bis 20.10. unter info@smac.sachsen.de

 

 

Führungen mit Übersetzung in Gebärdensprache:

 

„Wohnungsbesichtigung“ – Überblicksführung - Samstag, 04.11.2023 (15 Uhr)

Führung kostenfrei, nur Eintrittskosten in die Sonderausstellung.

Informationen zur Führung hier.

 

„Daheeme“ – Familienführung - Sonntag, 17.12.2023 (10:30 Uhr)

Führung kostenfrei, nur Eintrittskosten in die Sonderausstellung.

Informationen zur Führung hier.

 

 

 

Sonderausstellung „Home Sweet Home“

Deutschen Engagementpreis - Abstimmung für Deaf Refugees

 

Deaf RefugeesDas Projekt „Deaf Refugees“ kann eine weitere Auszeichnung erhalten! Mit der Auszeichnung ist auch ein Preisgeldi Höhe von 10.000 € verbunden, welches die Arbeit von „Deaf Refugees“ fördern würde.

 

 

Helft mit und stimmt unter www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis ab!

 

 

 

 

 

 

Deutschen Engagementpreis - Abstimmung für Deaf Refugees

Austausch mit dem Ministerpräsidenten

SK K 2023

 

Wir freuen uns, dass Ministerpräsident Michael Kretschmer unserem Wunsch nach einem persönlichen Austausch trotz straffen Terminkalenders nachgekommen ist.

 

Unsere Vorstandsmitglieder Jens Langhof (1. Vorsitzender), Ingo Berger (Beisitzer) und Norbert Richter (Beisitzer) sowie die Leiterin der Landesdolmetscherzentrale, Barbara Schütte, und die Koordinatorin des Landesverbandes, Denise Natschack, konnten so am 5. September 2023 in einen konstruktiven Austausch mit ihm treten. Eingeladen war ebenfalls der Landesbeauftragte für Inklusion für Menschen mit Behinderungen, Michael Welsch.

 

Zu Besuch in der Sächsischen Staatskanzlei hatte der Vorstand die Möglichkeit u.a. folgende Themen anzusprechen:

·      Die dringend notwendige Anpassung des Landesblindengeldgesetztes, damit nach dem 7. Lebensjahr ertaubten Sachsen gleichermaßen teilhaben können

·      Die Bedeutung des Einsatzes von Gebärdenspachdolmetscher*innen in den sächsischen Förderzentren zur Unterrichtung gehörloser Schüler*innen:

-       Ausgleich der begrenzten Gebärdensprachkompetenz der Lehrkräfte

-       Dadurch fehlen Dolmetscher*innen in anderen Lebensbereichen gehörloser Menschen

·      Die in Sachsen und deutschlandweit fehlenden Gebärdensprachdozent*innen, welche eine wichtige Basis für Angebote zur Steigerung von Teilhabe sind

-       Befürwortung der Schaffung einer Ausbildungsmöglichkeit

 

Der Landesvorstand stieß mit seinen Anmerkungen zu oben genannten Bereichen der mangelnden Partizipation und Gleichstellung auf Verständnis. Es gibt die Bereitschaft zur Schaffung verbindlicher Regelungen im Sinne der gleichberechtigten und barrierefreien Teilhabe gehörloser Menschen in Sachsen.

Wir verstehen, dass Lösungen bzw. Änderungen nicht unmittelbar erfolgen können.

Aber wir schätzen die spürbare Bereitschafft und verbleiben mit der Hoffnung auf ein ebenso großes Engagement beim Umsetzen dieser guten Gedanken.

 

 

 

 

Austausch mit dem Ministerpräsidenten

11. MDR-Spitzentreffen mit Behindertenverbänden

MDR 2023

 

Am 7. September 2023 hat der MDR zu seinem Spitzentreffen der Behindertenverbände und wissenschaftlichen Einrichtungen mit der MDR-Intendantin Karola Wille in Leipzig geladen. Unser Beisitzer Ingo Berger vertrat dabei - wie gewohnt - die Interessen gehörloser Sachsen.

 

Bei dem Austausch geht es sowohl um einen Rückblick auf das bereits Erreichte als auch um einen Blick in die Zukunft.

Die Entwicklung seit 2012: Knapp 95 Prozent des Programms im MDR-Fernsehen steht mit Untertitelung (UT) zur Verfügung. 2012 waren es nur 30 Prozent! Mit etwa 38.000 Sendeminuten mit Gebärdensprache (DGS) bietet der MDR mehr barrierefreie Zugänge für hörgeschädigte Menschen als jede andere Landesrundfunkanstalt der ARD. Gebärdensprach-Angebote (DGS) stehen zudem immer im HbbTV bzw. als Livestream zur Verfügung. Seit dem 19. März 2023 bietet der MDR alle seine Tatorte und Polizeirufe 110 im Ersten mit DGS an. Diese regelmäßigen fiktionalen Angebote für gehörlose Menschen sind deutschlandweit eine Premiere.

 

Die Intendantin Karola Wille meinte zum Spitzentreffen: „Als gemeinschaftlich finanziertes öffentlich-rechtliches Medienhaus ist es unser Auftrag und unser Anspruch, für alle Menschen der Gesellschaft hochwertige Angebote zu unterbreiten. Wir wollen zum gesellschaftlichen Zusammenhalt beitragen, indem wir auch Menschen mit Behinderungen die gleichwertige Teilhabe am gesellschaftlichen Diskurs ermöglichen. Deshalb haben wir die Barrierefreiheit im MDR in den vergangenen Jahren strategisch immer stärker ausgebaut. Aus dem regelmäßigen, vertrauensvollen und wertschätzenden Dialog mit den Verbänden haben wir dafür stets viele Impulse mitgenommen…“

 

 

Bericht MDR

 

 

 

 

11. MDR-Spitzentreffen mit Behindertenverbänden

Deaf-Kino „Witty & Crazy“

Witty + CrazyAm 23. September 2023 (ab 15.30 Uhr) findet das Deaf-Kino-Event „Witty & Crazy“ für Gehörlose und Hörende in Anwesenheit des Filmemachers Ayiu John Wuol im CINEPLEX Leipzig statt - präsentiert im International Signing mit deutschem Untertitel.

 

Film 1 - „Job“

Zwei Männer bewerben sich um einen lukrativen Arbeitsplatz und werden dadurch zu Kontrahenten. Das Auswahlverfahren ist allerdings kein Kinderspiel.

Film 2 - „Duell“

Der Streit zweier Mitbewohner gipfelt in einem Duell. Doch das Streben nach Wohlstand verbindet sie und gemeinsam kämpfen sie für ihren Traum. Eine abenteuerliche Verfolgungsjagd führt sie durch viele Länder der Welt.

 

 

 

 

 

Deaf-Kino „Witty & Crazy“

.