Suche

Suche
Sie sind hier: www.deaf-sachsen.de / Neues
.

Aktuelle Informationen zu Covid 19 / Corona

 - Corona-Schutz-Impfung -

 

Seit der Schließung der Impfzentren Ende September 2021 sind die niedergelassenen Ärzte die Hauptakteure des Impfprozesses in Sachsen. 

 

Zusätzlich bleiben 30 mobile Teams des Deutschen Roten Kreuzes Sachsen bis Ende des Jahres 2021 im Einsatz. Auch in Krankenhäusern wird verstärkt die Coronaschutzimpfung für die Bevölkerung angeboten. 

 

Eine Impfmöglichkeit finden

Wenn Sie noch nicht oder noch nicht vollständig geimpft sind, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Wenden Sie sich an Ihren Hausarzt, Fachärzte, Ihren Betriebsarzt oder die Impfstelle eines Krankenhausen bzw. Medizinischen Versorgungszentrums.
  • Nutzen Sie die App »Impf-Finder«.
  • Nutzen Sie ohne Termin mobile Impfaktionen in Ihrer Umgebung.

Feste Impforte in Ihrer Nähe finden Sie hier!

 

Menschen, deren Zweitimpfung mindestens sechs Monate her ist, haben die Möglichkeit, sich eine 3. Impfung zu holen. Diese 3 Impfung ist besonders wichtig für Menschen, die über 70 Jahre alt sind oder die Vorerkrankungen haben. 

Die Sächsische Impfkommission (SIKO) gibt die Empfehlung für die 3. Impfung jedoch für alle Menschen ab 18 Jahre.

 

Wie bei einem normalen Arztbesuch, können gehörlose Personen ihren Gebärdensprachdolmetscher zum Impftermin bestellen, welcher dann selbstständig zum Impfzentrum kommt. Die Kosten für den Dolmetscher werden vom Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt übernommen.


Impfstatus Sachsen (Stand 21.11.2021):

    Erstimpfungen: 59,9 % - (Bundesdurchschnitt: 70,5 %)
    Zweitimpfungen (Impfvollschutz): 57,7 % - (Bundesdurchschnitt: 68,0 %)
    Bisher geimpfte Impfdosen in Sachsen: 4,9 Mio.

 

 

 

 - Aktuelle Corona-Informationen bundesweit in DGS -

 

Aktuelle Informationen über das Corona-Virus vom Bundesministerium für Gesundheit hier.

 

 

  

 - Aktuelle Corona-Maßnahmen in Sachsen -

 

 

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen in Sachsen hat das Kabinett am 19. November 2021 eine Notfallverordnung beschlossen.

 

 

Die Verordnung tritt ab dem 22. November 2021 in Kraft und gilt bis 12. Dezember 2021.

 

Generell gilt: Überall dort, wo ein Impf- oder Genesenennachweis für den Zutritt erforderlich ist (2G-Regel), gilt auch weiterhin eine Ausnahme für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres sowie Personen, die aufgrund einer fehlenden Impfempfehlung der STIKO nicht geimpft werden können.

 

 

Folgende Regelungen wurden u.a. beschlossen:

 

Kontaktbeschränkungen

Private Zusammenkünfte sind im öffentlichen wie im privaten Raum nur zwischen Personen eines Haushaltes und einer weiteren Person zulässig. Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres, geimpfte oder genesene Personen zählen nicht mit.

Für alle Menschen gilt, Kontakte bestmöglich zu reduzieren.

 

Arbeitsplatz

Die 3G-Regelung am Arbeitsplatz wird durch den Bund geregelt. Sie ist Bestandteil des neuen Infektionsschutzgesetzes und soll am 24. November im Kraft treten.

Beschäftigte von Alten- und Pflegeeinrichtungen, Tagespflegeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten und spezialisierten ambulanten Palliativversorgern sind dazu verpflichtet, unabhängig vom Impf-/Genesenenstatus täglich einen Testnachweis zu führen.

Homeoffice-Pflicht

  • Arbeitgeber müssen Homeoffice / mobiles Arbeiten anbieten, wenn keine zwingenden betriebsbedingten Gründe entgegenstehen
  • Voraussetzung: Büroarbeit oder vergleichbare Tätigkeiten
  • Beschäftigte haben Angebot anzunehmen, wenn keine Gründe entgegenstehen

Einzelhandel

Es gilt die 2G-Tegelung. Die Öffnungszeiten beschränken sich auf 6 und 20 Uhr. Click-and-collect ist zulässig.

Ausnahmen von der 2G-Regelung und den eingeschränkten Öffnungszeiten gelten für:

- Lebensmittelhandel,

- Tierbedarf,

- Getränkemärkte,

- Apotheken,

- Drogerien,

- Sanitätshäuser,

- Babyfachmärkte,

- Orthopädieschuhtechniker,

- Optiker,

- Hörgeräteakustiker,

- Ladengeschäfte des Zeitungsverkaufs,

- Tankstellen und

- Großhandel für Gewerbetreibende.

Kundenbeschränkung für Geschäfte:

- Geschäfte mit bis zu 800 Quadratmetern Verkaufsfläche -> ein Kunde pro zehn Quadratmeter

- Geschäfte über 800 Quadratmetern Verkaufsfläche -> ein Kunde pro zehn Quadratmeter, darüber hinaus ein Kunde pro 20 Quadratmeter

 

Dienstleistungen

Verbot von Körpernaher Dienstleistungen, Ausnahmen:

- bei medizinischer, therapeutischer, pflegerischer oder seelsorgerischer Notwendigkeit -> nur mit Impf-, Genesenen- oder Testnachweises

- für Friseur- und Bartpflegedienstleistungen -> 2G-Regel, d.h. Öffnung für Geimpfte und Genesene

 

Gastronomie, Freizeit- und Kultureinrichtungen sowie Tourismus

-  2G-Regel für gastronomische Einrichtungen bei Öffnungszeiten von 6 bis 20 Uhr
-  Schließung von Kultur- und Freizeiteinrichtungen, Diskotheken, Clubs und Bars, Spielhallen, Wettbüros
-  Bibliotheken und die Außenbereiche von Tierparks und Zoos bleiben geöffnet -> mit Impf-, Genesenen- oder Testnachweis
-  Öffnungsverbot für Bäder, Solarien und Saunen -> nur für rehabilitations- oder medizinischen Zwecke oder das Schulschwimmen
-  keine touristischen Gäste in Beherbergungsstätten und Ferienwohnungen; Schließung von Campingplätzen; keine Busreisen

 

Sport

Fitnessstudios und sonstige Sportanlagen und Sporteinrichtungen sind geschlossen.
Ausnahmen:

  • medizinisch notwendige Behandlungen
  • Sportunterricht
  • Dienstsport
  • sportwissenschaftliche Studiengänge
  • Berufs-, Profi- und Spitzensport
  • Schwimmkurse
  • Breiten- und Vereinssport für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren

Die geöffneten Angebote dürfen unter 3G (geimpft, genesen, getestet) und mit Kontakterfassung genutzt werden.

 

Feste, Großveranstaltungen

Durchführungsverbot für (Groß-)Veranstaltungen, Messen, Feste und landestypischer Veranstaltungen (auch Weihnachtsmärkte)

 

Kirchen und Religionsgemeinschaften

Für den Zugang zu Kirchen und Religionsgemeinschaften gilt die 3G-Regel.

 

Hot-Spot-Regelung

Gilt nicht für Geimpfte und Genesene!

Überschreitet die 7-Tage-Inzidenz in einem Landkreis oder einer Kreisfreien Stadt den Schwellenwert von 1.000, gilt ab dem nächsten Tag eine erweiterte Ausgangsbeschränkung (Ausgangssperre) täglich von 22 Uhr bis 6 Uhr des Folgetags.
Ausnahmefälle zum Verlassen der Wohnung:

  • Abwendung einer Gefahr für Leib, Leben und Eigentum
  • die Ausübung beruflicher, hochschulischer oder schulischer Tätigkeiten und kommunalpolitischer Funktionen
  • die Wahrnehmung des notwendigen Lieferverkehrs, einschließlich Brief- und Versandhandel
  • Fahrten von Feuerwehr-, Polizei-, Rettungs- oder Katastrophenschutzkräften zum jeweiligen Stützpunkt oder Einsatzort
  • der Besuch von Ehe- und Lebenspartnern sowie von Partnern von Lebensgemeinschaften, hilfsbedürftigen Menschen, Kranken oder Menschen mit Einschränkungen und die Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts
  • die Inanspruchnahme medizinischer, psychosozialer und veterinärmedizinischer Versorgungsleistungen sowie der Besuch Angehöriger der Heil- und Gesundheitsberufe, soweit dies medizinisch erforderlich ist oder im Rahmen einer erforderlichen seelsorgerischen Betreuung
  • die Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen
  • die Begleitung Sterbender im engsten Familienkreis
  • Versorgung von Tieren
  • die Jagd zur Prävention der Afrikanischen Schweinepest

Wenn der Schwellenwert von einer Inzidenz von 1.000 an drei aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wird, tritt die Ausgangsbeschränkung am nächsten Tag außer Kraft.

 

Alkoholverbot

Es gilt ein Verbot für den Alkoholausschank und -konsum auf öffentlichen Plätzen. Die betroffenen Orte werden per Allgemeinverfügung von den Landkreisen und kreisfreien Städten festgelegt.

 

 

Bildung (Schule, Kita, Hochschulen und außerschulische Bildung)

Es gelten u.a. folgende Regelungen:

Schule:

-  Öffnung aller Schulformen
-  eingeschränkter Regelbetrieb mit festen Klassen in Grund- und Förderschulen ab 29. November
-  Aufhebung der Schulbesuchspflicht, Schülerinnen und Schüler können durch die Erziehungsberechtigten von der Präsenzbeschulung schriftlich abgemeldet werden
-  Testpflicht für alle Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen sowie Lehrer dreimal wöchentlich, sonst Zutrittsverbot in Gebäuden. Geimpften und Genesenen wird die Testung dringend empfohlen.
-  Maskenpflicht in Schulgebäuden und im Unterricht ab Klassenstufe 5
außerschulische Aktivitäten nur sehr eingeschränkt möglich
-  regelmäßiges Lüften, spätestens 30 Minuten nach Unterrichtsbeginn

Kita:

-  Eingeschränkter Regelbetrieb mit festen Gruppen ab 29. November

Hochschulen:

-  Hochschulunterricht ist möglich.
-  Kontakterfassung bei Präsenzveranstaltungen erforderlich
-  Zutritt mit Geimpft-, Genesenen- oder Test-Nachweis (3G)

Außerschulische Bildung:

-       Öffnungsverbot für Volkshochschulen und Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtungen; Angebote für Kinder unter 16 Jahren bleiben erlaubt

 

 

Was bleibt wie bisher?

 

Maskenpflicht

Im öffentlichen Raum unter freiem Himmel besteht weiterhin die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten wird.

Für den öffentlichen Personennah- und Fernverkehr gilt eine FFP-2-Maskenpflicht. Schüler benötigen nur einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz.

 

 

Die aktuelle Verordnung ist hier zu finden.

 

 

Wir empfehlen gehörlosen Sachsen sich regelmäßig in den barrierefreien tagesaktuellen Informationssendungen über den aktuellen Stand zu informieren:

MDR Aktuell u.a. mit DGS

MDR Sachsenspiegel mit Untertitel

ARD extra

  

Hier noch ein paar nützliche Links:

     

Allgemeine Informationen zum Corona-Virus in Gebärdensprache

   

Rückblick Pressekonferenzen Sachsen (mit Gebärdensprachdolmetschern)

   

Informationen der Staatsregierung rund um Corona und zusätzliche Informationen in Gebärdensprache

 

   

Orientierungshilfe Covid 19 bei Krankheitssymptomen

   

Sächsische Gesundheitsämter

  

Infektionsfälle Sachsen

  

Infektionszahlen nach Städten/Landkreisen, Bundesländern und weltweit

  

  

  

  

 

 

 

 

Aktuelle Informationen zu Covid 19 / Corona

Online-Veranstaltung zur digitalen Barrierefreiheit

 

Die öffentlichen Stellen des Freistaats Sachsen und viele vom Freistaat finanzierte Einrichtungen sind verpflichtet, ihre Websites und Apps barrierefrei zu gestalten. Laut dem Bericht der sächsischen Überwachungsstelle ist etwa jede zweite Webseite einer öffentlichen Stelle in Sachsen nicht barrierefrei.

 

Aber was bedeutet eigentlich digitale Barrierefreiheit?

Wo können Bürger*innen sich melden, wenn Sie auf eine Barriere stoßen?

 

Auf diese Fragen wird die sächsische Durchsetzungsstelle für Barrierefreiheit von Informationstechnik in einer Online-Veranstaltung Antworten geben. Ziel ist es, Nutzer*innen für ihre Rechte im Bereich der digitalen Zugänglichkeit zu sensibilisieren.

 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Veranstaltung wird durch Gebärdensprach- und Schriftdolmetscher*innen begleitet und in Leichte Sprache übersetzt.

 

Termin: 03.11.2021, 17:00 - 18:30 Uhr

 

 

Zum Programm und zur Anmeldung

 

 

 

 

 

Online-Veranstaltung zur digitalen Barrierefreiheit

3 Barrierefreie Kochkurse mit Gebärdensprachdolmetschern

Bild Kochkurse 2021Der Landesverband bietet in Abstimmung mit der Volkshochschule Dresden folgende drei Kochkurse mit Gebärdensprachdolmetscher an:

 

 

Kleine Kraftpakete: Hülsenfrüchte (Livestream online)

     am 20. September 2021 ab 17.30 Uhr

 

Alternativen zum Fleisch: Seitan, Tofu & Co.

     am 14. Oktober 2021 ab 17.30 Uhr

     in der Volkshochschule Dresden

 

Rolle vorwärts, Rolle rückwärts: Sushi selbst gemacht

     am 03. November 2021 ab 18.00 Uhr

     in der Volkshochschule Dresden   

 

 

Für weitere Informationen auf das Bild klicken.

 

 

 

3 Barrierefreie Kochkurse mit Gebärdensprachdolmetschern

Bundestagswahl 2021

In Bezug auf die Bundestagswahl am 26. September 2021 möchten wir auf einige barrierefreie Informationsquellen aufmerksam machen.

 

 

MDR/ARD

Die ARD bietet im Zusammenhang mit der Bundestagswahl umfassende Informationen in Gebärdensprache: Wer steht zur Wahl? Wie funktioniert die Wahl? Welche Programme bieten die Parteien?

Die Videos, welche regelmäßig ergänzt werden, gibt es hier: https://www.tagesschau.de/inland/btw21/gebaerdensprache/ 

Zudem berichten MDR und NDR (im ARD-Gemeinschaftsprojekt) bis zum 01. Oktober 2021 in Gebärdensprache von der Bundestagswahl.

 

 

DGB

Der Deutsche Gehörlosen-Bund hat Wahlprüfsteine erstellt und diese den 5 größten Parteien zu Beantwortung vorgelegt.

Hier gibt es alle Informationen dazu: http://www.gehoerlosen-bund.de/

Hier geht es direkt zu den Videointerviews mit den Parteivertretern:https://www.youtube.com/user/deutschglbund/videos

 

 

 

 

Bundestagswahl 2021

Sächsisches Seniorentreffen in Torgau

Bild SeniorentreffenAm 30. September 2021 findet das Seniorentreffen für gehörlose Sachsen mit einer Führung durch den Jugendwerkhof Torgau statt.

 

 

Für alle weiteren Informationen, z.B. den zeitlichen Ablauf, bitte auf das Bild klicken. Bei Anmeldung ist unbedingt das angefügte Formular auszufüllen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sächsisches Seniorentreffen in Torgau

Kinderbuch-Lesung über das Leben im Gefängnis

 

DHMD LogoDer Leipziger Autor Thomas Engelhardt liest aus seinem Kinderbuch

„Im Gefängnis. Ein Kinderbuch über das Leben hinter Gittern“. Danach steht er Kindern für Fragen zur Verfügung - zusammen mit dem ehemaligen Leiter der Justizvollzugsanstalt Zeithain Mathias Weilandt.

 

Das Kinderbuch eignet sich für junge Leser*innen ab 8 Jahren und ist illustriert von Susann Hesselbarth.

 

WANN & WO? 

Sonntag, 19.09.2021, 15:30 Uhr im Großen Saal des Deutschen Hygiene-Museums

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung unter service@dhmd.de empfehlenswert.

 

Mehr Informationen hier.

 

 

 

 

 

Kinderbuch-Lesung über das Leben im Gefängnis

"Tierisch gute Ferientage im Herbst"

 Das Ökumenische Informationszentrum in Dresden bietet in den Herbstferien wieder ein interessantes Ferienprogramm für taube, schwerhörige und hörende Kinder, mit Gebärdensprachdolmetscher:innen, an. Diesmal geht es rund um das Thema Tiere, nach dem Motto:

 

"I-AH! Tierisch gute Ferientage im Herbst"

 

Nähere Infos gibts hier.

 

 

 

 

"Tierisch gute Ferientage im Herbst"

FOTOAKTION

Fotoaktion LV 2021Der Landesverband arbeitet aktuell an der Erstellung eines Kalenders. Ziel ist die Sensibilisierung der Gesellschaft für die Deutsche Gebärdensprache. So soll der Kalender einzelne Gebärden zu verschiedenen Themengebieten aufzeigen.

 

Damit der Kalender ein wahrer Blickfang wird, möchten wir auch Fotos integrieren. Wir wünschen uns Fotos, welche von Menschen aus der Gehörlosengemeinschaft gemacht wurden.

 

Die Themenbereiche für die Fotos sind:

Gefühle, Kontinente, Berufe, Sport & Freizeit, Jahreszeiten, Wochentage, Zahlen, Haustiere, Ostern, Weihnachtszeit, Obst, Gemüse…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FOTOAKTION

Führung „Die Stasi in Dresden“

 

Bild Stasi-FührungAm 09.09.2021 findet in der Gedenkstätte Bautzner Straße eine Führung zum Thema „Die Stasi in Dresden“ mit Gebärdensprachdolmetscher statt.

 

Inhalt Führung:

Von 1953 bis 1989 wurde das Areal an der Bautzner Straße zur Dresdner Stasi-Bezirksverwaltung. Gezeigt werden während der Führung die original erhaltene

Untersuchungshaftanstalt, die Fahrzeugschleuse mit Gefangenentransporter, Aufnahmeraum, diverse Funktions- und Arrestzellen sowie der Freigang und ein Vernehmungsraum. Außerdem wird auf Haftgründe, Haftbedingungen und einzelne Schicksale eingegangen.

 

 

Für weitere Informationen auf das Bild klicken.

 

 

 

 

 

 

Führung „Die Stasi in Dresden“

Ein gebärdensprachliches Schauspielsolo im Societätstheater

 In dem Stück "Bilder deiner großen Liebe" (nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf) nimmt uns die 14jährige Isa mit in ihre Gedankenwelt und auf eine Reise, die mit ihrer Flucht aus der Psychiatrie beginnt.

Isa (gespielt von Athina Lange) macht sich ohne Schuhe auf den Weg, schläft im Wald und begegnet unterschiedlichen Menschen. Ihre Reise ist mehr als ein Unterwegssein. Sie bringt uns den Menschen Isa ganz nahe - ihre Stärke, ihre Zerbrechlichkeit, ihr Wildsein, ihr Anderssein, ihre Klugheit und Phantasie.

 

Regie: Daniela Krabbe, Felicia Daniel

 

Vorstellungstermine:    Freitag,     15. Oktober 2021 um 20:00 Uhr  (Premiere)

                                           Samstag,   16. Oktober 2021 um 20:00 Uhr

                                           Sonntag,   17. Oktober 2021 um 20:00 Uhr

 

Ort:                                    SOCIETÄTSTHEATER

                                           An der Dreikönigskirche 1a

                                           01097 Dresden

 

Nähere Informationen hier

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein gebärdensprachliches Schauspielsolo im Societätstheater

ONLINE - Vortragsreihe mit Betty Schätzchen

 Betty Schätzchen (gl) ist eine erfahrene Yoga-Lehrerin und Seminarleiterin zum Thema "Seelische Gesundheit". In ihrer Vortragsreihe möchte sie zum Beispiel Anregungen und Tipps geben, wie die seelische Gesundheit besonders auch während der belastenden Coronazeit gestärkt werden kann.

 

Insgesamt sind es 3 Vorträge. Sie finden online als ZOOM-Veranstaltung statt.

 

Das sind die Themen:

 

Ballast Corona und Alltag: Wie die psychische Gesundheit stärken?

Freitag, 21.05.2021 um 18 Uhr

 

Dauerstress macht krank

Freitag, 04.06.2021 um 18 Uhr

 

Yoga - "Die Architektur des Friedens"

Freitag, 18.06.2021 um 18 Uhr

 

 

Nähere Informationen zu den Vorträgen und zur Anmeldung findet ihr >>> hier.

 

 

 

 

 

ONLINE - Vortragsreihe mit Betty Schätzchen

Polizeiruf 110 mit DGS

Polizeiruf 110Die bekannte Krimireihe Polizeiruf 110 feiert am Sonntag, den 30. Mai 2021, ihren 50. Geburtstag!

 

Aus diesem Anlass wird die Jubiläumssendung "An der Saale hellem Strande" vom MDR in Deutsche Gebärdensprache (DGS) übersetzt.

 

Mehr Informationen hier oder auf der Homepage des MDR.

 

 

 

 

 

 

Polizeiruf 110 mit DGS

Einladung zur Veranstaltung "Digitale Barrierefreiheit"

 Liebe Mitglieder:innen und Interessierte,

 

wir möchten auf eine Veranstaltung zum Thema Digitale Barrierefreiheit aufmerksam machen.

 

Wann?       20.05.2021 | 10:00 bis 12:30 Uhr | Videokonferenz

Worum geht es?

Öffentliche Stellen müssen ihre Websites und Apps barrierefrei gestalten. Das ist Pflicht für öffentliche Stellen des Freistaates Sachsen.
Das ist auch Pflicht für viele vom Freistaat finanzierten Einrichtungen.
Was bedeutet digitale Barrierefreiheit? Wo kann man sich melden, wenn man auf Barrieren stößt?
Die Fragen beantwortet die Durchsetzungsstelle für Barrierefreiheit von Informationstechnik. Diese Stelle wurde neu gegründet im Freistaat Sachsen.
Die Veranstaltung findet online als Videokonferenz statt.
Hier werden die Rechte von Nutzerinnen und Nutzern erklärt.
Es geht um die Rechte im Bereich der digitalen Barrierefreiheit.

 

Zum Programm und zur Anmeldung
Bitte bei der Anmeldung (Link) angeben, dass Du Gebärdensprachdolmetscher brauchst.

Bitte melde Dich bis zum 10. Mai an.

 

 

 

 

 

Einladung zur Veranstaltung "Digitale Barrierefreiheit"

VisuKids e.V. - ein Verein macht sich stark für hörbehinderte Kinder

Eltern tauber und schwerhöriger Kinder haben 2019 den sachsenweiten Verein VisuKids e.V. gegründet.

Sie engagieren sich für bessere Teilhabechancen ihrer Kinder und sie haben schon Einiges geschafft. Dass man gemeinsam oft mehr erreicht und sich gegenseitig besser unterstützen kann, haben die Eltern bereits in ihrem unermüdlichen Einsatz für mehr Bildung mit Gebärdensprache bewiesen.

 

Zum Internationalen Tag der Bildung der UNESCO am 24. Januar 2021, hat sich VisuKids e.V. mit einem offenen Brief an den sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer und an den Kultusminister Christian Piwarz gewandt. Darin fordert der Verein die Einführung des Unterrichtsfaches Deutsche Gebärdensprache, so wie es bereits in Berlin, Brandenburg, Hamburg, Sachsen- Anhalt und Bayern der Fall ist. Weiter so.

 

Mehr über VisuKids e.V. erfahrt ihr über diese Facebookseite.

Eine Kontaktaufnahme ist auch über die E-Mailadresse visukids@gmx.de möglich.

 

 

 

 

 

 

 

 

VisuKids e.V. - ein Verein macht sich stark für hörbehinderte Kinder

MDR- Lernvideos mit Gebärdensprache

 Der MDR zeigt ab Mitte Januar 2021 wieder neue interessante Lernvideos für 8-12jährige Schüler und Schülerinnen mit Gebärdensprachübersetzung.

Die Videos sind über die Plattform #gernelernen von MDR WISSEN in der ARD-Mediathek und auf dem MDR-YouTube-Kanal abrufbar.

Es erwarten euch wieder spannende und fächerübergreifende Themen. Schaut selbst >>>

 

 

 

 

 

 

 

MDR- Lernvideos mit Gebärdensprache

Weihnachtliche Grüße

 

WeihnachtsgrußLV 2016Wir wünschen allen Mitgliedern, Förderern sowie Freunden

ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest

und ein gesundes neues Jahr!

 

Dieses Jahr steckt voller Herausforderungen.

In diesem Zusammenhang bedanken wir uns bei allen Förderern,

Kooperationspartnern und Mitwirkenden

für ihre Unterstützung, ihren Einsatz und ihr Vertrauen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit im Jahr 2021.

 

Mit weihnachtlichen Grüßen

 

Der Vorstand und die Mitarbeiterinnen

des Landesverbandes der Gehörlosen Sachsen e.V.

 

 

 

 

 

 

Weihnachtliche Grüße

Erhöhung Eigenanteil Wertmarke 2021

Ab dem 1.Januar 2021 erhöht sich der Eigenanteil für die Wertmarke zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel.

So wird der Jahresbeitrag auf 91 Euro angehoben und der Halbjahresbeitrag auf 46 Euro.

 

Weitere Infos finden Sie hier.

 

 

 

 

Erhöhung Eigenanteil Wertmarke 2021

Steuererleichterungen ab 2021

Nach Beschluss der Bundesregierung zahlen Personen mit einem gültigen Schwerbehindertenausweis ab dem 01.Januar 2021 weniger Steuern. Grund dafür ist die Erhöhung des Behinderten-Pauschbetrages (auch Freibetrag genannt). Die Höhe des Freibetrages richtet sich nach dem Grad der Behinderung (GdB). Je höher der GdB ist, umso höher ist auch der Freibetrag. So beträgt zum Beispiel bei einer Person mit einem GdB von 50 der jährliche Freibetrag in Zukunft 1140 Euro. Bisher waren es nur 570 Euro.
Die Erhöhung des Freibetrages ist ein Vorteil für alle steuerpflichtigen Personen mit Schwerbehindertenausweis. Dieser Vorteil zeigt sich nach der Abgabe der Steuererklärung für das Jahr 2021.

 

Mehr Informationen gibt es hier.

 

 

 

 

Steuererleichterungen ab 2021

MDR zeigt Märchenfilme mit Gebärdensprache

 Die Märchenfreunde können sich freuen. Mit dem Beginn der Adventszeit zeigt der MDR Märchenfilme mit Gebärdensprache. Hierfür holte sich der MDR Rat beim Landesverband der Gehörlosen Sachsen sowie bei kleinen und großen Gebärdensprachnutzern und Gebärdensprachdolmetschern ein.

 

Viel Freude beim Schauen!

 

 

 

 

 

MDR zeigt Märchenfilme mit Gebärdensprache

Stellenausschreibung Sozialarbeiter/in in Zwickau

Logo GZ Zwickau kleinDas Gehörlosenzentrum in Zwickau sucht zum 01.03.2021 eine/n Sozialarbeiter/in für die Arbeit in der Beratungsstelle im Umfang von 30 Stunden pro Woche.

 

Die ausführliche Stellenausschreibung finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stellenausschreibung Sozialarbeiter/in in Zwickau

.